BusinessInvestment27. Februar 2021von Philip Klein0Warum Geldanlagen für die meisten Unternehmer sinnlos sind

fluid_hero_09

Leider begehen sehr viele Unternehmer, Selbstständige und auch Angestellte den Fehler, dass sie versuchen, Wohlstand durch möglichst hohe Renditen aufzubauen. Sie sind davon überzeugt, dass sie mit passivem Einkommen durch Geldanlagen zu einem großen Vermögen gelangen. Viel wichtiger ist jedoch, dass Sie Ihr aktives Einkommen erhöhen. Warum dieser Denkfehler zustande kommt und Sie nicht zum Ziel führt, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

Deshalb führen hohe Renditen durch Geldanlagen nicht zu Wohlstand

 

Die meisten Unternehmer und Selbstständige haben neben ihrem beruflichen Erfolg auch das Bedürfnis, finanziell frei zu werden. Sie möchten also hohen Wohlstand aufbauen, um im Alter oder ggf. schon viel früher abgesichert zu sein und sich ein schönes Leben zu erschaffen. Gegen diesen Wunsch spricht auch nichts, jedoch sollten Sie wissen, wie es geht.

 

Die meisten glauben, dass es vor allem darum geht, das Geld, was sie haben, zu vermehren. Sie recherchieren eifrig, wo sie ihr Geld am besten anlegen, um möglichst hohe Renditen zu machen. Aktien, ETFs und Immobilien sind hier das Mittel der Wahl, was jedoch nicht zielführend ist. Viel wichtiger ist es, einen regelmäßigen und hohen Cashflow zu generieren. Denn Renditen bringen nur etwas auf Zeit und je mehr Geld Sie investieren können, desto mehr kommt am Ende auch dabei rum. Wenn Sie also keinen großen Cashflow generiert haben und mit kleinen Summen arbeiten, dann wird Sie auch die beste Anlage nicht zu finanziellem Wohlstand führen.

 

Beispiel:

Wenn Sie also beispielsweise nur 10.000 € anlegen, dann können Sie selbst mit einem hohen Zinssatz von 10 % in 25 Jahren gerade mal ca. 100.000 € generieren. Viel wichtiger ist deshalb, dass Sie Ihr Einkommen erhöhen, um am Ende auch mehr Geld investieren zu können. Die Rechnung beinhaltet neben dem Zinsfaktor nämlich den viel wichtigeren Faktor Ihres Anlagekapitals. Beschäftigen Sie sich deshalb lieber damit, wie Sie Ihr aktives Einkommen erhöhen können, um mehr Geld anlegen zu können.

 

So erhöhen Sie Ihr aktives Einkommen

 

Um Ihr aktives Einkommen zu erhöhen, fokussieren Sie sich idealerweise auf den Verkauf von Produkten. Als Selbstständiger oder Unternehmer können Sie hier natürlich Ihre eigenen Produkte verkaufen. Gleichzeitig funktioniert die Erhöhung des Einkommens aber auch durch den Verkauf der Produkte anderer, sofern Sie auf Provisionsbasis arbeiten. Das Modell „Zeit gegen Geld“ wird Sie also langfristig nicht zum Ziel führen, der Verkauf von Produkten bzw. Dienstleistungen schon. Konzentriere Sie sich deshalb darauf, durch die richtige Verkaufsstrategie Ihr Einkommen zu erhöhen. Gleichzeitig sollten Sie nicht an der Investition in sich selbst sparen, da Sie selber der Hebel für Ihren Erfolg sind. Eine richtig gute Weiterbildung bietet für Sie und Ihr Team eine deutlich bessere Rendite. Um nochmal auf das Beispiel vom Anfang zurückzukommen: Wenn Sie direkt in der Lage sind, 100.000 Euro zu investieren, dauert es statt der ursprünglichen 25 Jahre nur noch sieben, um weitere 100.000 Euro zu verdienen – und dieser Effekt lässt sich bis ins Unermessliche steigern.

Teilen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.